05.02.2016 IFB Eigenschenk spendet 1000,- Euro an Kinderschutzbund

Spende Eigenschenk

Schon seit Jahren spenden Renate und Eduard Eigenschenk mit ihren fast 100 Mitarbeitern den Erlös ihres „Schlamperschweins“. Die Mitarbeiter und Chefs zahlen z. B. bei Unpünktlichkeit oder Unordentlichkeit einen kleinen Betrag ein. Über das Jahr summierte sich der Betrag auf eine stattliche Summe, die von Herrn Eigenschenk auf 1000,- Euro aufgerundet wurde.

Über diesen „Brauch“ freute sich die stellv. Vorsitzende des Kinderschutzbundes Deggendorf, Gerti Iglhaut, ganz besonders. Sie durfte das Geld von Herrn Eigenschenk und einigen Mitarbeitern entgegennehmen.

Mit diesem Betrag übernimmt die IFB Eigenschenk für zwei bedürftige Familien in diesem Jahr eine Patenschaft. Davon werden für die Kinder beispielsweise Geburtstagsgeschenke, Ausflüge oder die Mitgliedschaft in einem Sportverein finanziert. Bei dieser Gelegenheit durfte Frau Iglhaut noch zwei gut erhaltene Kleinkinderfahrräder mitnehmen, die ein Mitarbeiter gespendet hatte.