Notfalltelefon: 0991 / 4556

Berichte

Kinderschutzbund bedankt sich bei Sponsor

Als Dankeschön für den Ausflug in den Bayernpark überreichte Benedikt Pammer ein selbstgemaltes Bild an Herrn Höller von der Fa. Elements G.U.T. Deggendorf KG.

Dank Herrn Höller durfte der KSB bereits zum 2. Mal in den Ferien mit bedürftigen Familien aus Deggendorf und Plattling nach Reisbach in den Bayernpark fahren. Die Kinder konnten sich einen ganzen Tag lang mit ihren Eltern nach Herzenslust austoben und mit einem Mittagessen, Getränken und Eis stärken.
Voller Freude nahm Herr Höller das Bild vom Piratenschiff entgegen, und zeigte Benedigt den Platz, an dem das Bild künftig hängen soll. „Natürlich in meinem Büro, damit ich es jeden Tag bewundern kann.“
Das Talent zum Malen hat Benedikt von seiner Mama Michaela (rechts im Bild) geerbt, die er zur Unterstützung mitgenommen hat. Seine Schwester Franziska ist noch zu klein, aber vielleicht nächstes Jahr…..?
Herr Höller hat der stellv. Vorsitzenden vom Kinderschutzbund Gerti Iglhaut nämlich versprochen, auch im kommendem Jahr die Kosten für den Ausflug wieder zu übernehmen!
Im Namen unserer Familien vielen herzlichen Dank dafür!

Bericht aus der Deggendorf Zeitung (07.10.2017)

Brautstrauß zugunsten des KSB versteigert

Bei der Hochzeit unserer Mitglieder Susanne und Ludwig Rastorfer wurde der Brautstrauß vom Brautvater mehrfach versteigert. Auch die Vorstandschaft beteiligte sich daran.

Abschließend sicherte sich Franz Niemeier (Niemeier Haustechnik) den Brautstrauß.
Der Kinderschutzbund Deggendorf bedankt sich bei allen Spendern!
Der Erlös von insgesamt 890 € wurde am Abend noch an die Vorsitzende Yvonne Pletl übergeben.
Update: Familie Rastorfer rundet die Spende auf 1.000,00 € auf. Dankeschön!

Projektförderung an der KJP

Psychische Erkrankungen, aber auch schwierige soziale Verhältnisse: Kinder, die davon betroffen sind bedürfen besonderer pädagogischer Maßnahmen, deren Finanzierung jedoch nicht immer gegeben ist. Der Kinderschutzbund OV Deggendorf e.V. erklärt sich bereit die Kosten von insgesamt 2.225,00€ für folgende Projekte zu übernehmen:

  • Wintermärchen Tummetot
  • Ein ganzes Jahr lang Bauernhof
  • Bogenbaukurs
  • Ponykindergarten
  • Musiktherapie-Gruppe

Für viele Kinder an der Kinder- und Jugendpsychiatrie im Klinikum Deggendorf sind diese interessanten Angebote sicherlich eine Bereicherung in ihrer Therapie. „

Bericht über das Benefizkonzert der Berufsfachschule für Musik (PNP)

Bericht zur JHV 2017 (Donau Anzeiger)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Bericht zur JHV 2017 (PNP)

Kinderschutzbund beim Tag der offenen Tür des Neuen Rathauses in Deggendorf

Die Vorsitzende Yvonne Pletl besuchte mit einem Teil der Vorstandschaft des Kinderschutzbundes den Tag der offenen Tür des Neuen Rathauses in Deggendorf.

Im Rahmen eines Rundgangs durch das Neue Rathaus konnten nicht nur die Sitzungssäle des Stadtrates, sondern auch das Büro des Oberbürgermeisters Christian Moser besichtigt werden.
Beim Stand der AOK informierte sich die Vorstandschaft bei Christa Katzdobler, wie ein gesundes Müsli zubereitet wird.
Mit der Drehleiter der Freiwillige Feuerwehr Deggendorf e.V. konnte dann abschließend noch ein wunderbarer Blick über die Stadt Deggendorf genossen werden.

Der Kinderschutzbund bedankt sich für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Deggendorf.

 

Auf neuen Sohlen ins Frühjahr- Kinderschutzbund und Jobcenter Deggendorf arbeiten bei der Vergabe von Schuhgutscheinen zusammen

Gutscheine zum Kauf von neuen Schuhen für Kinder im Alter von eins bis 15 Jahre verteilt – Jobcenter schlägt Berechtigte vor

Seit Jahren fördert der Kinderschutzbund, Ortsverband Deggendorf, den Kauf von Kinderschuhen mit einem Gutschein in Höhe von 30,00 Euro. In diesem Jahr hat sich der Ortsverband dazu entschieden eine Frühjahrsaktion durchzuführen und die berechtigten Familien in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Deggendorf auszuwählen. Matthias Wendt, Geschäftsführer des Jobcenters für den Landkreis Deggendorf, freut sich über diese Zusammenarbeit und das soziale Hilfsangebot. „Gerne würden wir alle hilfebedürftigen Familien entsprechend beim Kauf von Schuhen für die Kinder unterstützen, weiß man doch, wie schnell Kinder heranwachsen. Die Spenden sind jedoch begrenzt. Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt im Jobcenter Deggendorf, Karolina Gerstl, hat in Abstimmung mit dem Kinderschutzbund Deggendorf die Familien zum Bezug eines Berechtigungsscheines ausgewählt, die zwei und mehr Kinder im Alter bis 15 Jahre haben, im Landkreis wohnen und von einem alleinerziehenden Elternteil versorgt werden. Angesprochen wurden 47 Familien mit 102 Kindern und dem Kinderschutzbund zum Vorschlag gebracht. In der zweiten Aprilwoche war es dann soweit. Die angesprochenen Familien konnten in der Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes in Deggendorf freudig die Gutscheine entgegennehmen. Für die Kinder wird es erst spannend, sobald sie zusammen mit den Elternteilen, vor den Schuhregalen stehen werden und die Qual der Wahl haben. Zum Abschluss der Aktion bedankte sich die Vorstandschaft des Kinderschutzbundes- vertreten durch die 1. Vorsitzende Yvonne Pletl – bei den Mitwirkenden des Kinderschutzbundes, dem Jobcenter–Geschäftsführer Matthias Wendt und der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Karolina Gerstl für die Kooperation. Besonderen Dank richteten alle Beteiligten jedoch ausdrücklich an die Spenderinnen und Spender, ohne deren Engagement Aktionen dieser Art nicht realisierbar wären.

 

TfK bastelt für Kinderschutzbund

„Der heiße Draht“ in Form von einem Schiff, das ein geschickter Kapitän von Niederalteich über die knifflige Schleife des Mühlhammer Kellers über Winzer bis Passau schippert.
Aber nur, wenn der Kapitän mit ruhiger Hand und viel Geduld die Nerven behält. Ein anspruchsvolles Geschicklichkeitsspiel für Kinder ab 8 Jahren. Dass das gar nicht so einfach ist, konnten die Damen der Vorstandschaft vom Kinderschutzbund (rechts im Bild 1. Vorsitzende Yvonne Pletl) bei der Spendenübergabe im Technikhaus Deggendorf des Vereins von TfK-Technik für Kinder e.V. selbst testen.
Die beiden 9 jährigen Technikprofis Bastian und Albert haben dieses Geschicklichkeitsspiel unter Anleitung von Mentor Reinhard Kopp in wochenlanger Arbeit gebastelt.
Das Spiel kommt beim Kinderschutzbund bei öffentlichen Veranstaltungen, wie z.B. dem Spielefest der Stadt Deggendorf am 25.08.17 zum Einsatz.“

 

Firma IFB Eigenschenk spendet 1000,- Euro an den Kinderschutzbund Deggendorf e.V.

Auch in diesem Jahr beweist Edi Eigenschenk wieder mit seiner Belegschaft, dass er ein großes Herz für bedürftige Kinder hat.
Frau Iglhaut, 2. Vorsitzende des KSB, bedankte sich herzlich im Namen der Kinder mit ihren Familien bei Herrn Eigenschenk und seinen Mitarbeitern für das entgegengebrachte Vertrauen. Mit diesem Geld übernimmt die Firma IFB Patenschaften für Kinder, die Hilfe dringend benötigen. “

 

Firma 4medic GmbH spendet 500,- Euro an den Kinderschutzbund Deggendorf e.V

4medic_spende

Die Firma 4medic GmbH verzichtet dieses Jahr auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und spendet stattdessen an verschiedene Ortsvereine des Deutschen Kinderschutzbundes. Auch der Kinderschutzbund Deggendorf e. V. hat eine Spende in Höhe von 500,00 € erhalten. Die 4medic GmbH verknüpft EDV- und Kommunikationstechnik mit hochwertigen Medizingeräten und setzt sie um in eine individuelle Systemlösung. Diese wird auf den medizinischen Fachbereich zugeschnitten und abgestimmt.
Im Bild von links: Herr Bauer und Herr Zirwick von der 4medic GmbH und Frau Pletl vom Deggendorf Kinderschutzbund e. V.

 

schuhe

Schuhgutscheinaktion des Kinderschutzbundes

Warme und vor allem passende Schuhe sind für viele Kinder keine Selbstverständlichkeit. Jedes Jahr vor Wintereinbruch führt der Deggendorfer Kinderschutzbund eine Schuhgutscheinaktion durch. Bedürftige Kinder erhalten einen Schuhgutschein im Wert von 30,00 EUR. Durch großzügige Spendeneingänge konnten 150 Schuhgutscheine an Kinder im Alter von 1 bis 16 Jahren ausgegeben werden.

scheckuebergabe-entenrennen2016

pnp-entenrennen-2016

jazzrauschbericht

deggendorfer-zeitung-2016092001-1

donau-anzeiger-2016092003

deggendorfer-zeitung-2016092001

donau-anzeiger-2016091001

Mafiosis spenden 07.2016

 

2016_07_11_JHV KSB_PNP

 

2016_07_12_JHV_DonauAnzeiger

20.12.2015 Wintersonnwendfeier Ruderverein - 2015-12-09 Ruderverein Die erste Wintersonnwendfeier in der Geschichte des Deggendorfer Rudervereins wurde von Christian Detterbeck, Pächter der Vereinsgaststätte Laurin, und dem Rudervereinsvorsitzenden,  Karl Hauser, aufgegriffen und umgesetzt. Die Idee dazu stammt vom ehemaligen Vorsitzenden, Paul Biller. Über einen Erlös von 400 EURO aus dem Verkauf von Glühwein und Weihnachtsgebäck freut sich Ria Mittermeier, Vorsitzende des  Kinderschutzbundes.
05.02.2016 IFB Eigenschenk spendet 1000,- Euro an Kinderschutzbund - Schon seit Jahren spenden Renate und Eduard Eigenschenk mit ihren fast 100 Mitarbeitern den Erlös ihres „Schlamperschweins“. Die Mitarbeiter und Chefs zahlen z. B. bei Unpünktlichkeit oder Unordentlichkeit einen kleinen Betrag ein. Über das Jahr summierte sich der Betrag auf eine stattliche Summe, die von Herrn Eigenschenk auf 1000,- Euro aufgerundet wurde. Über diesen „Brauch“ […]
17.12.2015 Firma Kainz - Spende an die Kinder-Lobby, Kinderschutzbund OV Deggendorf Anstelle von Weihnachtspräsenten spendete dieses Jahr die Firma Kainz Inh. Meyer e.k. 800,00€ an den Kinderschutzbund in Deggendorf. Frau Angelika Surner: „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, Kindern in Not zu helfen. Wir schätzen die Arbeit, die beim Kinderschutzbund geleistet wird und freuen uns, wenn wir einen kleinen Beitrag […]

Archiv