Verabschiedung der 1. Vorsitzenden Mechthild Beer

27.05.2014 – Verabschiedung der 1. Vorsitzenden Mechthild Beer

Die Jahreshauptversammlung stand im Zeichen eines energischen Abschieds und vorsichtig tastenden Neubeginns. Energiegeladen und mit vollem Engagement hielt Mechthild Beer ihren letzten Rechenschaftsbericht als Vorsitzende und brachte damit ihre fast 20-jährige Aufgabe zu einem „runden Abschluss“. Entsprechend herzlich und anerkennend waren die vielen lobenden und respektvollen Dankesworte, zunächst von ihren Vorstandskolleginnen Anna Eder und Gerti Iglhaut. Die beiden Stellvertreterinnen überreichten einen Gutschein für einen Wellnesshotelaufenthalt zum Kraft-Auftanken nach der jahrzehntelangen Tätigkeit als Vorsitzende.

Jugendamtsleiter Horst Reckerziegel lobte in seiner Laudatio die ausdauernde und pflichtbewusste Aufgabenbewältigung an der Spitze des Ortsverbands. Als Auszeichnung hatte Reckerziegel die Fluthelfer-Ehrennadel mitgebracht, um für die Verdienste der Vorsitzenden und des Kinderschutzbundes bei der Bewältigung der Hochwasserkatastrophe zu danken. Auch 2. Bürgermeister Günther Pammer schloss sich der Würdigung an. „Ein Motor in Sachen Kinderschutz war Mechthild Beer in ihrer Führungsfunktion“, lautete das Lob des Bürgermeisters. Besonders stolz ist die scheidende Vorsitzende Beer darauf, dass der Jahresbericht 2013 in ansprechender Form die vielen Aktivitäten für die interessierte Öffentlichkeit festhält. Die Arbeit des Kinderschutzbunds sei darin umfassend und verständlich dokumentiert.

(Quelle: Deggendorfer Zeitung, 03.06.2014; Bild KSB)